OrcaXX Cabrio – Beschreibung

Banner_Beschreibung_150 Banner_Techn_Daten_150 Banner_Farben_150 Banner_Download_150 Banner_Testberichte_150

 

ist ein universeller Tandemschirm der EN/LTF „B“ Klasse. Bei einer Streckung von 5,35 verfügt er über 53 Zellen.

Er bietet ein auߟergewöhnlich einfaches und leichtes Startverhalten, perfektes Handling und höchste passive Sicherheit begleitet von einer Leistung, wie sie sonst nur Einsitzer bieten.
Der Gleitschirm, welcher über die neueste FlexiEdge Technologie verfügt, wird in einem hochmodernen Produktionsprozess in der eigenen Näherei in Europa gefertigt.

Der Orca XX Cabrio ist für leichte Motorschirm – Trikes gedacht. Der Vierleiner mit eingebauten Stäbchen (Dudek Flexi-Edge Technology) vereint die neuesten Erfahrungen von Prototypen dieser Technologie mit den langjährigen Erfahrungen der Piloten der vorherigen Orcas.

Das Seitenverhältnis der Kappe und andere Faktoren wurden sorgfältig berechnet, um den vollen Nutzen aus der neuen Technologie, unter Beibehaltung eines optimalen Verhältnisses an passiver Sicherheit, Leistung und Agilität diese Klasse, zu ziehen.
Die Kappe des Orca XX Cabrio hat eine sogenannte Shark-Nose. Diese hält den Kappeninnendruck über einen groߟen Geschwindigkeitsbereich stabil.

Starre Flexi-Edge Eintrittskanten, innere Verstärkungen und Mini-Stäbchen formen und stabilisieren den vierreihigen Flügel perfekt. Die Mini-Stäbchen an der Flügelhinterkante machen diese schlank und reduzieren ein Aufblähen, wodurch der Luftwiderstand grundlegend verbessert wird.
Der Leinensatz wurde ebenfalls neu überarbeitet – die Gesamtleinenlänge wurde im Vergleich zum Orca2 um 15% reduziert, wodurch weitere Verbesserungen erreicht werden.
Alles in Allem waren wir erfolgreich darin, ein perfekt ausbalanciertes Design zu entwickeln, welches großartige Performance mit Sicherheit und Stabilität kombiniert. In Turbulenzen reagiert der Gleitschirm sehr beruhigend und sein Verhalten ist vorhersehbar. Roll- und Nickbewegungen werden effizient gedämpft.

Orca XX Cabrio füllt sich leicht, bleibt nicht hängen und lässt sich sehr leicht starten. Er stabilisiert sich und mit einem leichten Bremseinsatz hebt er ab.
Beim Landeanflug reicht ein geringes Anbremsen aus, um die Geschwindigkeit merklich zu verringern und anschlieߟend sanft zu landen.
Da diese Eigenschaften von Tandempiloten besonders geschätzt werden, haben wir uns große Mühe gegeben, diese bis zur Perfektion zu überarbeiten.

Die Kappe des Orca XX Cabrio verfügt über CSG (Canopy Shape Guard). CSG verstärkt den Orca XX Cabrio über die gesamte Flügelspannweite, womit laterale Profilbewegungen praktisch komplett eliminiert werden.

CSG zeichnet sich u.a. durch folgende Untersysteme aus:

Der Orca XX Cabrio weist eine elliptische Grundform mit leicht nach hinten gezogenen Flügelspitzen auf.
Der Schirm besteht aus Doppelzellen, welche durch VSS (V-Shaped Supports) verstärkt werden. Diese Konstruktion garantiert eine glatte Schirmoberfläche. Dadurch bleibt die laminare Strömung insbesondere bei hohen Geschwindigkeiten erhalten. Besonders wichtig ist auch, dass hierdurch die Zahl der Aufängepunkte reduziert werden kann, wodurch die Leinenlänge und der hierdurch verursachte Widerstand verringert/reduziert werden.

In der Gleitschirmkappe befindet sich das RSS (Reinforcing Strap System) – dieses stellt ein System zur Verstärkung der Gleitschirmunterseite dar, wodurch die gesamte Kappe stabilisiert wird.

Der Flügel wurde mit DOA-Technologie (Dudek Optimized Airfoil) perfektioniert. Diese vereint alle unsere Erfahrungen aus bisherigen Designs und wurde als Besonderheit mit unserer CFD Engineering-Software optimiert.

SNDie Vorderkante des Orca XX Cabrio wurde mit der Shark-Nose-Technologie ausgestattet. Sie zeichnet sich durch eine spezielle, konkave Form mit zusätzlichen Verstärkungen aus (der Name „Shark-Nose“ entstand aufgrund der Form, die stark an eine Haifischnase erinnert).
Aufgrund dieser Form konnten die Lufteintrittsöffnungen kleiner und weiter hinten angeordnet werden, was dazu führt, dass der Luftstrom an der Vorderkante der Kappe weitgehend ungestört ist und ein gleichmäߟiger Luftstrom entsteht. Der Innendruck der Kappe bleibt in weiten Teilen des Geschwindigkeitsbereiches stabil.

Die Aufhängepunkte sind zusätzlich durch laminiertes Gewebe verstärkt, sodass die Lasten gleichmäßig auf alle vier Ebenen verteilt werden. Vertikal (mit den Rippen), diagonal (mit VSS-System) und horizontal (mit RSS)

Alle Crossports wurden mit OCD (Optimized Crossport Design) berechnet. Speziell geformte und sorgfältig platzierte ֖ffnungen sorgen für eine gute Luftverteilung und ein schnelles Füllverhalten. In der Gröߟe an die Zellwände angepasst, wird eine störende Beeinflussung des Profils verhindert.

Weiterhin verfügt Orca XX Cabrio über die Flexi-Edge Technologie. Hierbei handelt es sich um flexible Kunststoffstäbchen, welche in die Vorderkante des Gleitschirms eingearbeitet sind. Sie machen die Vorderkante steifer und glatter. Dadurch entstehen Verbesserungen in vielen Bereichen. Angefangen vom einfacheren Füllen der Kappe, über eine generelle Versteifung der Kappe im Flug, bis zum Verbessern des Luftstroms im Inneren.

An den Flügelspitzen befinden sich Auto Cleaning Slots (ACS). Wie der Name schon sagt, sind dies spezielle ֖ffnungen zur automatischen Entfernung von Schmutz/Sand aus dem Inneren der Kappe.

Durch eine sorgfältige Auswahl von modernen Stoffen und Designlösungen erreicht der Orca XX Cabrio eine hohe Festigkeit und Langlebigkeit. Bei allen Materialien verwenden wir Markenprodukte. Jeder einzelne Produktionsschritt wird überprüft und kann auf den jeweiligen Mitarbeiter und/oder Kontrolleur zurückgeführt werden